Posten Sie diese Seite - Ministrantenausflug nach München - Pfarre Parsch in der Stadt Salzburg

Geißmayerstraße 6
5020 Salzburg - Parsch
Tel: 0662 | 641640
Fax: 0662 | 641640-22

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.pfarreparsch.at

000

Ein Ausflug nach München wäre super, sagt Ministrant Maximilian. Gesagt - getan.
Hurra, wir fahren nach München!
Die Kinder waren von der Idee begeistert, die Eltern waren einverstanden.


Am 13. Juni 2015 war es soweit. Unser Ziel war der Tierpark Hellabrunn.
Alle Minis waren mit von der Partie. Um 8:00 Uhr ging’s mit dem „Bayernexpress“ nach München. 10 Buben und 5 Mädchen, 2 „große“ Minis, P. Hermann, P. Johannes und Gabi traten die Reise an.  


Bereits im Zug war die Stimmung bestens.  In München ging’s mit der U-Bahn weiter  nach Hellabrunn. Für einige war es die erste U-Bahnfahrt und daher ungewohnt und spannend. Gut gelaunt, aber auch schon hungrig und durstig (wir haben ja den Reiseproviant bereits um Zug verspeist) sind wir in Hellabrunn angekommen.


Nach den ersten Eindrücken bei schwarzen Mäusen, Braunbär, Flamingos, Gämsen und Co. haben wir einen Spielplatz und Rastplatz angesteuert. Gestärkt mit Pizza, Brezen, Eis und Limo sowie Errichtung eines „Staudammes“ haben wir unsere Erkundigungen fortgesetzt. Vorbei bei Tigern, Löwen, Elefanten, Nashörnern, Affen,  Schildkröten und Pinguinen sind wir im Tropenhaus und schließlich im Aquarium gelandet.


Es war bereits 14:00 Uhr, aber der Abenteuer-Spielplatz musste unbedingt noch sein.
Auf unserer Wanderung dorthin begegneten wir Pavianen, sahen die Kleintiere, wie Ponys, Lamas und Ziegen  im Streichelzoo und viele mehr. In der Polarwelt staunten wir bei der „Flossenparade“ über die Kunststücke der Seelöwen.  Die Eisbären haben sich bei der Hitze vor uns versteckt. Endlich am Abenteuer Spielplatz angekommen! Obwohl schon ein bisschen müde, wurden hier alle wieder putzmunter. Noch ein Eis, ein Getränk und weiter ging’s über die Hängebrücke zu unserem Ausgangspunkt. Nun ab zum Bahnhof. Mit vielen tollen Eindrücken traten wir fröhlich die Heimreise an. Die Zugfahrt war ebenso lustig wie der ganze Tag. Alle fanden den Ausflug „cool“, die Jungen und die Alten.

Gabi Gugerbauer 

1 Mini

2 Mini

3 Mini

4 Mini

5 Mini

6 Mini