Posten Sie diese Seite - Pfarrkaffee - Pfarre Parsch in der Stadt Salzburg

Geißmayerstraße 6
5020 Salzburg - Parsch
Tel: 0662 | 641640
Fax: 0662 | 641640-22

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.pfarreparsch.at


Pfarrkaffee Familiengottesdienst


Jeden 2. Sonntag im Monat findet in der Pfarre Parsch ein "Pfarrcafe" statt. Nach dem Familiengottesdienst werden um 10.30 Uhr im Pfarrsaal Erwachsene und Kinder zu Kaffee und Kuchen, zu kleinen Imbissen und Getränken eingeladen. Bei gemütlichem Zusammensein und durch Gespräche soll das Gemeinschaftsgefühl der Pfarrangehörigen vertieft und neue Kontakte hergestellt werden. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit, sich mit unserem Pfarrer Pater Hermann zu unterhalten oder sich über Aktuelles aus der Pfarre zu informieren. Kinder können unter Anleitung malen, basteln oder sich an abwechslungsreichen Spielen beteiligen.
Das "Pfarrcafe" gibt es schon seit einigen Jahren. Die Mitarbeiterinnen freuen sich über den regen Besuch und sind dankbar für freiwillige Spenden, die für soziale Zwecke und für kleinere Anschaffungen in der Pfarre verwendet werden.

Alle sind herzlich willkommen!

Ingrid KriegbaumAnsprechpartnerin:
Ingrid Kriegbaum


Das Zweite Pfarrkaffee


Vor etwa einem Jahr wurde versuchsweise ein zweites Pfarrkaffee gestartet – mit Erfolg. Es findet nun jeweils am 4. Sonntag im Monat, anschließend an den Hauptgottesdienst, im Pfarrsaal statt. Dabei werden Kaffee, Tee, Kuchen, Torten, Würstel, Limonaden, Bier u.a. angeboten. Es ist ein "ruhigeres" Café , bei dem Kinder herzlich willkommen sind, das jedoch kein eigenes Programm für sie vorsieht. Manchmal geht es auch gar nicht so "ruhig" her: etwa im Fasching oder beim Kathreintanz.  Im vergangenen Advent gab es z. B. auch ein "Faires Frühstück", das auf die Verbundenheit mit der Dritten Welt aufmerksam machen sollte.
Das Pfarrkaffee bietet gute Gelegenheiten zum Einander-Kennenlernen, zu  nettem Plausch und kühnem Pläne-Schmieden – und fördert so eine lebendige Gemeinschaft. Es wird von fünf Frauen vorbereitet, die sich die Arbeit teilen. Ist der Ansturm jedoch zu groß oder der Geschirrberg zu mächtig, treten immer gleich freundliche Helfer/innen hinzu. Freiwillig melden sich auch jedes Mal  Frauen, die für (meist sehr verführerische) Kuchen und Torten sorgen. Die Auslagen werden durch Spenden hereingebracht
Annemarie Lehenauer
Ansprechpartnerin:
Annemarie Lehenauer